Freitag, 10. März 2017

Erfahrungspunkte - verwirrend!

Erfahrungspunkte - verwirrend!


Auf meinen Wegen durch Novia möchte ich natürlich besser werden in dem was ich tue. Dafür habe ich ein tolles Fertigkeitsfenster. Darüber sehe ich wie sich meine Fertigkeiten verbessern, und sobald ich 40 in einer Fertigkeit erlang habe kann ich die nächste Stufe / die nächste Fertigkeit in diesem Baum lernen. Soweit - so einfach.
Aber rechts unten steht eine sehr wichtige Zahl. "Pooled Experience". Es hat mich eine ganze Weile gebraucht genau zu verstehen, was das damit auf sich hat.

Bei den Adventuring Fertigkeiten ist es wohl so, dass ich durch das Töten von Gegnern und das Absolvieren von Quests "Experience" in diesen Pool erhalten. Er müsste also steigen? Nein - meistens fällt er. Und das hat folgenden Grund. Jede Fertigkeit die ich anwende, erhält für die Anwendung Experience aus diesem Pool. Also: schieße ich auf einen Gegner, steigt meine "Ranged Combat" / Bogenschießen Fertigkeit und zieht Punkte aus dem Pool ab. Gleichsam erhöht sich der Pool sobald ich es denn geschafft habe den Gegner zu erledigen.

Mit einem Skill ist das Ganze überschaubar - da man aber auch mehrere Skills nutzt, und teilweise passive Skills noch mit levelt, kann man da den Überblick verlieren.

Man kann bei jedem Skill in der linken oberen Ecke einstellen ob er Steigen (grüner Pfeil), Senken (doppelter roter Pfeil), Nicht steigen (- Zeichen) oder Beibehalten (gelber Pfeil) soll. Das ist ein Konzept welches man in Teilen noch aus Ultima Online kennt.

Steigen - grüner Pfeil: Ganz klar - ich verwende die Fertigkeit, und sie verbessert sich. Zu sehen an dem grünen Balken unter dem Fertigkeitsbild.
Senken - doppelter roter Pfeil: Wenn ich Fertigkeiten verwende die steigen sollen, nehmen diese einen Teil ihrer Punkte aus dieser Fertigkeit. Sie sinkt also.
Nicht steigen - Minuszeichen: Es werden keine Experience Punkte mehr in diese Fertigkeit gebracht. Da Fertigkeiten langsam sinken wenn man sie nicht verwendet, wird die Fertigkeit über längere Zeit so sinken.
Beibehalten - gelber Pfeil: Hierbei gibtr das Spiel der Fertigkeit immer genug Experience, damit sie nicht fällt.

Was bei den Fertigkeiten noch aufgefallen ist, sind die passiven Fertigkeiten. Dabei gibt es vier, die sehr wichtig sind - aber standardmäßig nicht aktiv sind.
Geht man unten auf den Strategy Baum finden wir unter "Tactics" einmal die erste passive Fertigkeit. "Healthy". Diese Fertigkeit steigert unsere Lebenspunkte. Eindeutig wichtig. Von diesem Baum geht es dann weiter nach unten auf "Train Strength" - um den Stärke Wert der Figur anzuheben. Unter diesem finden wir dann auch noch "Heavy Lifter", was unsere Tragekapazität nochmal verstärkt. Eine klare Skillempfehlung.

Gehen wir einen Baum weiter nach links zu "Subterfuge". Dort ist der erste Punkt "Distract" meines Erachtens nur nötig um mit 20 Punkten dann "Train Dexterity" freizuschalten. Ein weiteres Attribut, was gerade zum ausweichen und den Fernkampf sehr interessant ist.

Im Bereich "Focus" sind wir jetzt mal ganz wichtig unterwegs. Der erste Skill in diesem Baum erhöht unseren Fokus - also die blaue "Mana" Leiste. Auf 20 schaltet man dann auch noch "Train Intelligence" frei - das wäre dann das dritte Attribut was es zu steigern gilt.

Soweit zu den wie ich finde "must haves" an passiven Fertigkeiten.

Ich werde also versuchen mir genau diese anzueignen, natürlich auch auf eine Weise, dass mein Experience Pool eher steigt denn fällt.

Dafür schreibe ich mir auf wie viel Experience im Pool sind - und töte dann vier bis fünf Gegner einer Art. Wenn der Pool dann gestiegen ist anstelle zu fallen, sind diese Gegner wohl gerade gut geeignet. Wenn er fällt - sollte man andere Gegner suchen.

Mögen die Tugenden uns Leiten.

Aurelius Morgenstern

1 Kommentar: