Dienstag, 14. März 2017

5 Interessante Aspekte zum Thema Reise

5 Interessante Aspekte zum Thema Reise


Auf der Reise durch die Welt von Shroud of the Avatar fallen mir immer wieder kleine Elemente auf. Dabei habe ich mir eine kleine Liste angelegt mit interessanten Features, die ich hier einmal vorstellen möchte.


  1. Ist man in einer Stadt und sieht eine Schnellreise (Wagen, Ballon, Schiff) so kann man anhand der Farbe der Schnellreise feststellen, ob sie in eine Spielergesteuerte Stadt (weiß) oder in die Welt / in eine NSC gesteuerte Stadt geht (rot).
  2. Sieht man Skelette am Boden, so ist dort ein Spieler gestorben. Ist das Skelett "fest und weiß", so starb der Spieler in dem selben Spieltyp in dem man sich gerade befindet. Ist es geisterhaft durchscheinbar war der Spieler in einem anderen Spieltypus unterwegs.
  3. Wenn man über die Weltkarte reist und dort ein Schiff sieht, kann man dies doppelklicken um es direkt zu benutzen. Das ist besonders interessant bei dem Wechsel auf das Hidden Vale - denn in der Stadt selber habe ich das Schiff tatsächlich nicht finden können. 
  4. Ist man in einer Stadt unterwegs kann man sich enorm stark überladen. Man erhält zwar die Anzeige, dass man bei der Bewegung Fokus verliert - dies wird aber nie dafür sorgen dass man sich nicht mehr bewegen kann. Sobald man aber auf die Worldmap oder eine Abenteuerszene wechselt kann man sich nicht mehr bewegen, wenn man keinen Fokus mehr hat. 
  5. Wenn man auf der Weltkarte unterwegs ist, sieht man häufig Banditen, Skelette oder andere Wesen die einen in einen Encounter ziehen. Diese Encounter sind scheinbar grob von der Stufe an dem Gebiet orientiert neben dem sie gespawnt sind. Diese Gebiete sind besonders deshalb toll, weil man dort immer einige Ressourcenpunkte findet. An Ressourcen zog ich aus meinem letzten Encounter beispielsweise:

Beetle Carapace 1
Copper Ore 2
Gold Ore 4
Granite Block 2
Maple Tree Bark 1
Maple Wood 2
Pine Wood 2
Raw Cotton 3

Soweit für diese "5 Interessanten Aspekte". Wir lesen uns bald wieder.

Mögen die Tugenden uns Leiten.

Aurelius Morgenstern

1 Kommentar: